Kontrollierte Wohnungsbelüftung (KWL)

Funktionsprinzip z.B. mit Maico Reco Boxx und EWT

Der bauliche Wärmeschutz in neuen Gebäuden wird immer besser.
Vielfach wird auch in alten Gebäuden die Wärmedämmung verbessert.
Damit rückt der Lüftungswärmebedarf ins Blickfeld, der im Verhältnis zum gesenkten Transmissions- Wärmebedarf, nun einen deutlich höheren Anteil am Gesamtwärmebedarf hat.

Lüftungswärmebedarf je nach Gebäudeart zum Teil 60-75%
vom Gesamtwärmebedarf.

Bild1

 

 

 

Der Lüftungswärmebedarf lässt sich durch mechanische Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung erheblich reduzieren.

Gleichzeitig sorgt ein kontinuierlicher Luftaustausch für höheren Wohnkomfort und gesundheitliche Vorteile durch die eingebaute Filterung, die Schmutz; Lärm; Ungeziefer und Pollen fernhält.

Ebenfalls werden durch gesunde, hygienisch einwandfreie Luftverhältnisse
Schäden durch Feuchtigkeit sowie Schimmelpilz und Schwärzebildung vermieden.

 

Bauteile der kontrollierten Wohnungslüftung

 

Für Niedrigenergiehäuser und Passivenergiehäuser
Bild2
Maico Aerex mit Wärmepumpe ohne/mit Brauchwasserberei

 

Zuluft-Weitwurfdüse WD 10 D
Bild3                 
für Deckeneinbau

 

Ablufttellerventil
Bild4

 

 

 

Zuluft-Weitwurfdüse WD 10 W
Bild5
für Wandeinbau

 

 

 

Bild6
Raumluft-System aeronom WS 250
für Wohnungen von 100m2 bis 200 m2 Wohnfläche

 

Bild7
Raumluft-System aeronom WS 150
für Wohnungen bis 120 m2 Wohnfläche und Mehrfamilienhäuser

 

 

 

Bild8
Raumluft-System aeronom WS 600
für Wohnungen von 200m2 bis 400 m2 Wohnfläche

 

Bild9
Raumluft-System aeronom WRG 300 DC
für Wohnungen von 100m2 bis 200 m2 Wohnfläche

 

 

 

Bild10
Raumluftsteuerung RLS 2

 

Zur Geräuschreduzierung
Bild11
Telefonieschalldämpfer

 

Bild12
Rohrbogen aus gepressten Halbschalen

Bild13
Spiralfalzrohr nach DIN 24145

 

 

 

Drescherstr. 6 | 71277 Rutesheim | Telefon: 07152-58815 | Telefax: 07152-59099 | service@klimatechnik-zeiser.de